Erfolg, Mindset

Du weißt nicht wie oder stehst dir selbst im Weg

Nach einigen PN`s auf Facebook und einer ellenlangen E-Mail ist es mir ein absolut dringendes Bedürfnis, mich einmal mit einigen Mythen zu befassen, denen so unglaublich viele Menschen unterliegen, wenn es darum geht, die eigene Berufung voran zu treiben um damit erfolgreich zu sein.

Durchschnittlich 8 – 12 mal täglich lese ich den Satz:
„Ich weiß nicht wie ich anfangen soll“

Generell antworte ich mit: „Einfach tun“

Wenn Du dich in dieser Annahme wieder erkennst, stehst Du dir wahrscheinlich nicht erst seit gestern dieser Frage gegenüber. Stattdessen solltest Du dich fragen: Was hindert mich heute, den ersten Schritt nach vorn zu machen und einfach anzufangen? Ist der Grund tatsächlich, dass Du nicht weißt, wie der erste Schritt überhaupt aussehen soll, dann kann ich dir eine gute Nachricht geben: Die Antwort ist schon längst da. Du überhörst sie vielleicht, weil Du gehemmt bist, diese innere Stimme als Antwort anzunehmen.

Wenn dem so ist, stelle dir die 2. Frage: Bist Du überhaupt bereit, dein Ziel zu erreichen? Die wenigsten sind es offensichtlich, weil sie im Grunde genommen Angst haben, genau diesen ersten Schritt zu tun, um ihren Traum zu verwirklichen.
Wie ich in diesem Artikel schon schrieb, gibt es wahnsinnig viele Frauen, die offensichtlich lieber in ihren Träumen leben, als ihre Träume in ihr Leben zu realisieren.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass sich mit der Änderung dessen, was vorher ein Traum war, in der Realität dieser Traum irgendwie nicht mehr als Traum darstellt.

Vielleicht liegt es aber auch an der Sorge, dass man diesen Traum nicht so realisieren kann, wie gehofft, oder aber auch, dass man sich nicht gut genug fühlt, um den Traum zu realisieren. Die Gründe können durchaus vielfältig sein. Nur, wie Albert Einstein schon so sinngemäß formulierte:  „Die Definition von Wahnsinn
ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

Wenn Du also bereit bist, andere Ergebnisse zu erzielen, als die, die Du bislang hattest, solltest Du dir folgende Fragen selbst beantworten und dabei wirklich auf dein Herz hören:

WAS willst Du erreichen? (Schreibe genau auf, was Du erreichen willst)

WAS hindert dich, den ersten Schritt zu machen? (Was ist deine Sorge, die dich ggf hindert?)

Woher kommt mein Zweifel? (Wer oder was, hat dafür gesorgt, dass Du an dir zweifelst?)

Und dann schaue bitte auf deine Notizen und verstehe, dass sich deine Blockaden und Hindernisse einzig und allein in deinem Kopf abspielen. Sie lähmen weder Beine noch Arme, sie lähmen dich nicht, aktiv zu werden und sie werden dich auch hoffendlich nicht davon abhalten, jetzt folgendes zu tun:

Ich brauche einen professionellen Plan

Das was Du brauchst ist kein professioneller Plan, du brauchst DEINEN Plan! Wie sollte denn für all die individuellen Frauen und Männer da draußen, die auf abertausende unterschiedliche Art und Weise ihre Berufung zum Beruf machen, ein professioneller Plan aussehen?

Du bist einzigartig und in deiner Einzigartigkeit, kann es nur einen Plan geben, und den kannst nur Du dir erstellen. Du hast weder mit deiner Einschulung, noch mit deiner ersten Verliebtheit einen professionellen Plan an die Hand bekommen und bist trotzdem erwachsen geworden. Du hast laufen, lesen und schreiben gelernt, ohne professionellen Plan. Es hat dir lediglich jemand gezeigt, wie es geht.

Erschaffe dir also DEINEN individuellen Plan

Auf diesen Plan gehört:

Welche Werte hast Du?

Handelst Du schon nach deinen Werten?

Wo willst Du hin, bzw, was willst Du erreichen?

Was benötigst Du dazu (Mindset, Strategien ect) um dort hin zu kommen wo Du hin willst?

Fange dann an, zwischen deinem Startpunkt und deinem Ziel, einzelne Schritte zu definieren.

Nichts hindert dich und nichts steht dir im Wege. Es gibt keinen Grund, nicht heute noch den ersten Schritt zu deinem Ziel zu machen. Nur einen einzigen: Du willst gar nicht dorthin.

Wenn Du aber dein Ziel erreichen und umsetzen willst, dann: Handle: jetzt!

Wenn Du aber nun diesen Beitrag mit „interessant“ oder „hm … stimmt schon, aber …“ kommentieren
und dann beiseite legen würdest, hättest Du dir die Zeit auch anders vertreiben können.

Wenn Du jedoch den Impuls verspürst, endlich zu handeln, dann fange an – und zwar jetzt!

Du wirst aus dem Hamsterrad deines Alltags steigen können, mehr Lebensfreude gewinnen, erfolgreicher sein und deine Ziele schneller und einfacher erreichen.
Aber Du musst handeln! Denn das kann dir niemand abnehmen.

Albert Einstein würde es noch klarer formulieren: „Wir haben nur noch furchtbar wenig Zeit.
Wenn wir überhaupt wollen, dann müssen wir jetzt handeln.“

Ich brauche noch Ausbildungen

Wenn du Zertifikate sammeln willst, dann brauchst Du ganz sicherlich noch Ausbildungen. Und noch mehr… und noch mehr… Die Jahre vergehen und Du brauchst wahrscheinlich in 10 Jahren auch noch einige Ausbildungen.
Das ist ein Denkmuster in deinem Kopf, was dich wahrscheinlich schon lange festhält. Du bist jetzt schon eine Expertin mit dem, was Du hast. Bitte schaue dir diesen Beitrag an.

Höre also auf, die Zeit zu schieben um deinen Erfolg zu verhindern. Gehe es doch einfach an, Jede/r von uns trägt die einzigartige Gabe in sich, anderen Menschen zu helfen und somit, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, Fange also an, auch wenn Du glaubst, dass dir zu deinen vielleicht jetzt schon 25 Ausbildungen noch 5 oder 10 oder mehr fehlen.

 

Wenn Du eine Struktur und eine helfende Hand benötigst, um deinen Durchbruch zu erreichen, dann melde dich noch heute zum kostenfreien Strategiegespräch an. Klicke einfach HIER auf diesen Link und buche dein unverbindliches Strategiegespräch noch heute.

Hi, hier schreibt Anne für dich und ich würde mich über einen Kommentar oder Anregungen sehr freuen. Hast Du eine Frage, so scheue dich nicht, mich zu kontaktieren, Ich bin bemüht, stets aktuelle Themen rund um das Seelenleben, das Mindset und um das spirituelle Business bereit zu stellen.